Tuesday, September 18, 2007

DeLFI 2007 in Siegen, 18.09.2007

Die nächsten drei Tage werde ich von der DeLFI 2007, der 5. e-Learning Fachtagung Informatik an der Universität Siegen, auf der Jörg ein paper von uns präsentieren wird...aber dazu später.
Die Anreise nach Siegen (wo liegt überhaupt Siegen)...."bei Giessen" war die Antwort, die mich weiterhin im Dunkeln tappen lies) gestaltete sich als etwas schwierig...zumindest, wenn man in Betracht bezieht, dass wir zu nachtschlafender Zeit den ICE bestiegen, den ersten Anschlusszug nur mit Mühe und Not erreichten und zudem fasst noch vor Wetzlar in die falsche Richtung abgekoppelt wurden...
Aber zurück zur Tagung. Den ersten Tag mit den Workshops und dem Eröffnungsempfang hatten wir außen vor gelassen. Heute (Dienstag) kamen wir gerade rechtzeitig, um noch einen Teil des Vortrags von Nadine Ojstersek von der Universität Duisburg-Essen zum Thema "Organisation tutorieller Betreuung beim E-Learning". Aber irgendwie haben wir von diesem Vortrag nicht mehr viel mitbekommen, so dass ich mich eher dem zweiten Vortrag von Serge Linckels vom HPI Potsdam zum Thema "Bessere Schulnoten mit MatES, dem e-Bibliothekardienst für den Mathematikunterricht". Darin stellt Serge MatES vor, eine Art Suchmaschine, die über die Eingabe einer Frage in natürlicher Sprache (natürlich thematisch eng begrenzt auf den Mathematikunterricht der 8. Schulklasse und das Bruchrechnen) auf passende Videoclips abbildet, die die Frage klären sollen. Interessant dabei, die entsprechenden Videoclips, die die mathematischen Sachverhalte erklären, wurden auch von Schülern produziert (Wer mehr darüber erfahren will, ich hatte zu einem analogen Vortrag im Rahmen des 2. TeleTask-Symposiums bereits berichtet).

Die Mittagspause machte uns mit der Mensa der Siegener Universität vertraut...meine gesammelten Erfahrungsberichte diesbezüglich kann man demnächst im Küchenschreck nachlesen.

Der Nachmittag beginnt mit kurzen Posterpräsentationen (jeder Redner kann sein Poster in knappen 5 Minuten vorstellen). Irgendwie ist hier ziemlich wenig los, d.h. ich hatte mir vorgestellt, hier auf mehr Teilnehmer zu treffen. In den einzelnen Sessions sitzen vielleicht 20-25 Teilnehmer, lediglich in der Kaffeepause schienen es etwas mehr zu sein...

Naja, zum Thema passt dann ja der erste Vortrag der Nachmittagssession von Klaus Wannemacher aus Hannover mit dem Titel "Anreizsysteme zur Intensivierung von E-Teaching an Hochschulen". 'Von E-Teaching' bezieht sich hier einerseits auf die Akzeptanz der Lehrenden, E-Teaching Systeme einzusetzen und andererseits, die Akzeptanz der Lernenden, diese E-Teaching Systeme auch zu nutzen....und dann wäre da auch noch die Hochschulleitung. Qualitätsverbesserung der Lehre oder Qualitätssteigerung des Studiums wären zumindest die Hoffnungen (Erwartungen) der Hochschulleitung. Eine Anrechnung auf die Lehrverpflichtung oder aber auch monetäre Anreize wie Förderprogramme und Preise (z.B: der Medida-Prix) wären eine mögliche Motivation für die Lehrenden.

Christoph Hermann von der Universität Freiburg stellt eine Studie zur 'logfilebasierten Evaluation des Einsatzes von Videoaufzeichnungen' vor. Zu diesem Zweck wurde ein einfach zu bedienendes (als auch für Dozenten) Werkzeug zur Logileanalyse erstellt. Analysiert wurden die Logfiles der Vorlesungsaufzeichnungen bzgl. Zugriffe aus dem Universitätsnetz (was die Nutzergruppe entsprechend einschränkt...bzw. nicht berücksichtigt, ob Studierende diese Videoaufzeichnungen auf von zuHause aus ansehen).
Ziel der Auswertung war es dabei festzustellen, welche Videoformate bevorzugt werden, ob Aufzeichnungen mit/ohne Dozentenvideo bevorzugt werden, ob auf das Archiv zugegriffen wird, gibt es besondere Zugriffszeitpunkte, die mit besonderen Ereignissen korrellieren?
Ok...Logfileanalyse ist jetzt (im wissenschaftlichen Sinne) nicht gerade das spannendste Thema. Natürlich möchte man als Anbieter gerne wissen, wie das Angebot genutzt wird, um es verbessern zu können. Die Einsichten, die hier allerdings gewonen wurden ('um Weihnachten herum erfolgten weniger Zugriffe, die Studenten scheinen sich eine Pause zu gönnen...') lasse ich jetzt hier einmal unkommentiert stehen.



[more to come....]

No comments: